Architektur im Film: „Lichter der Großstadt“ von Charlie Chaplin

14.02.2018 20:00 Uhr Film

Die Filmgalerie Phase IV und das Zentrum für Baukultur Sachsen zeigen in der Reihe Architektur im Film buy soma with saturday delivery Lichter der Großstadt (City Lights), Charles Chaplin, USA 1928/31.

Gleich zu Beginn des Films gerät der Tramp in Konflikt  mit den Stadtoberen, die den öffentlichen Raum mit einer ebenso riesigen wie furchtbaren Skulptur verschönern wollen. Kurz darauf wird er eher unfreiwillig zum Retter eines lebensmüden Millionärs – und lernt ein blindes Blumenmädchen kennen, in das er sich hoffnungslos verliebt und für dessen Heilung er sogar zu arbeiten bereit ist. Als das Mädchen jedoch tatsächlich ihr Augenlicht zurückgewinnt, scheint sie für den Tramp unerreichbar…

Eine ironische und sozialkritische Tragikomödie voller Menschlichkeit, Güte und Optimismus, die zwischen 1928 und 1931 entstand. Obwohl sich inzwischen der Tonfilm etabliert hatte, blieb Charly Chaplin beim stumm gedrehten und mit musikalischen Effekten untermalten Film und feierte damit einen seiner größten Publikumserfolge. Die Schlussszene bleibt eine der berührendsten Momente der Filmgeschichte.

Chaplins Klassiker wird bei uns im ZfBK am Mittwoch auf absehbare Zeit zum letzten Mal öffentlich gezeigt werden können – Ende des Monats laufen die Vorführrechte des Verleihs aus.

Mit einer kurzen Einführung durch Sven Voigt von der Filmgalerie Phase IV.

Eintritt frei