is this tomorrow? Perspektiven einer Zukunft, die heute beginnt

Eine Werkbundausstellung des Archiv der Avantgarden (AdA) in Kooperation mit dem Deutschen Werkbund Sachsen e.V. | 18.10. – 17.11.2018 | Vernissage 17.10.2018 19:00 Uhr

1956 fand sich in London eine Gruppe von Künstlern zusammen, die im Rahmen der Pop-Art-Ausstellung „This is Tomorrow“ ein bislang einzigartiges Experiment interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen Architekten, Bildhauern, Musikern, Grafikdesignern und anderen Künstlern durchführten. Ihr Ziel war, die Ideen der historischen Avantgarden wiederaufzunehmen und für neue Gesellschaftsformen und kollektive Arbeitsweisen in der Kunst zu werben.

Diesen Impuls nehmen nun wiederum das AdA und der Deutsche Werkbund Sachsen e. V. auf und zeigen in ihrer Ausstellung „is this tomorrow?“ Perspektiven einer Zukunft, die heute beginnt. Im Fokus stehen radikale Architektur- und Designentwürfe der 1960er bis 80er Jahre, die prägend für das 20. Jahrhundert wurden. Aus der Sammlung des AdA werden vielfältige Materialien von disziplinübergreifend agierenden Architekten- und Künstler-Gruppen wie Superstudio, Archigram und Haus-Rucker-Co oder Architekten wie Yona Friedman gezeigt.
Diesen Visionen international vernetzter Akteure stehen als Pendant die „realisierbare Utopien“ aus dem Umfeld des deutschen Werkbunds gegenüber, wie sie etwa in der Ausstellung „Profitopolis oder „der Mensch braucht eine andere Stadt“ (1971) präsentiert wurden.
Die gesellschaftskritische Fragestellung der 1970er Jahre kann mühelos auch in das Jahr 2018 transportiert werden. Entsprechend der Werkbundtradition möchte das AdA verbunden mit den historischen Entwürfen aktuelle Perspektiven entwickeln.


Eröffnung:
17.10.2018, 19:00 Uhr

Begrüßung
Sonja Rossa-Banthien, Deutscher Werkbund Sachsen e.V.
Dr. Rudolf Fischer, Archiv der Avantgarden – Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Einführung
Prof. Dr. Wolf Tegethoff, Kunsthistoriker

Es stehen Getränke und Snacks bereit.


Vortrag mit Diskussion:
01.11.2018, 19:00 Uhr

AdA Mobile: Von der guten Gestaltung zur politischen Aktion. Die Ausstellung Profitopoli$ oder: Der Mensch braucht eine andere Stadt


Ausstellungsdauer:
18.10.–17.11.2018
Ort: Zentrum für Baukultur Sachsen, Schloßstraße 2, 01067 Dresden

 

Zur Ausstellung erscheint ein Booklet, das in der Ausstellung kostenlos erhältlich ist.

 

Eine Werkbundausstellung des Archiv der Avantgarden (AdA) in Kooperation mit dem Deutschen Werkbund Sachsen e.V.