AdA Object Talk: Stiletto, Short Rest

VERSCHOBEN: Neuer Termin wird demnächst bekannt gegeben!

Ein kreativitätskritischer Abend über Konsumdesign, Problemgestaltung und Lösungskritik mit dem Designverweigerer Stiletto Studio,s und Dr. Rudolf Fischer / Bettina Lehmann vom Archiv der Avantgarden

Das hier gezeigte Multiple wurde aus einem handelsüblichen Kindereinkaufswagen der Firma Siegel Moderne SB-Geräte „transzykliert“. Die Ein-Mann-Künstlergruppe Stiletto Studio,s (geb. 1959) transformierte dieses Objekt im Herbst 1989 in der Leipheimer Einkaufswagenfabrik von Hand. Konzeptuell geht es hier weniger um die Massenkonsumikone Einkaufswagen, wie man zunächst eigentlich erwarten würde, sondern vielmehr um einen systemkritischen Kommentar auf die bereits in den 1950ern produzierten Drahtgittermöbel von Bertoia und Eames. Diese hatten die Warenästhetik der im produktionstechnisch innovativen Widerstandspunktschweißverfahren hergestellten Gitterstrukturen der damals topmodernen Einkaufswagen für ihre modernistisch gestylten Sitzmöbel  kopiert – um nicht zu sagen „geklaut“. Wire – und Diamond Chair avancierten zu sogenannten Designikonen eines elitären Konsumkults im boomenden Kapitalismus der 1950er Jahre. Stiletto machte ihren transformatorischen Appropriations- und Ästhetisierungsprozess bereits 1983 durch sein designkritisches Readymade CONSUMER’S REST Lounge Chair, das er aus einem geklauten Einkaufswagen herausgesägt und -gebogen hatte,  als subkulturellen Designentikonifizierungsprozess ironisch-subversiv sichtbar und nachvollziehbar.

Dessen 1989 als Multiple-Miniatur entstandener Nachfolger hob durch den Produktionsort Einkaufswagenfabrik seine intransparent gestalteten neoistischen Intentionen auf die nächsthöhere Irritationsebene.  Die zufällige Begegung und Beschäftigung mit den Kindereinkaufswagen führte ausserdem noch zu einer experimentellen Nullserie von 100 Stück werksseitig hergestellter Kinderstühle auf Lenkrollen, deren Rahmen sicherheitstechnisch verstärkt und rot pulverbeschichtet wurden. Mehr aus Spaß am  subversiven Kinderspiel als an der subversiven Erwachsenenironie. Denn dieser (hier nicht gezeigte) robuste und pfeilschnelle Short Rest Kinderstuhl auf Rollen ist in jedem Wohnzimmer ein potenzieller Möbelzerstörer – „It´s a prank!“

(Text: R. Fischer / Stiletto)

Eintritt frei

Veranstaltung im Rahmen der Rauminstallation und des Programms „Semper, Selbermachen und andere Stichworte zur Baukultur“ vom 13.06. – 30.06.2018 im ZfBK

Veranstalter: ZfBK – Zentrum für Baukultur Sachsen
Kurator: Torsten Birne