Kunst des Bewahrens – Denkmalpflege, Architektur und Stadt

Mittwoch, 02.09.2020, 18:00 Uhr | Buchvorstellung und Diskussion

Kunst des Bewahrens
Denkmalpflege, Architektur und Stadt
von Thomas Will

Reimer Verlag, Berlin 2020

Das ungewöhnliche, reich bebilderte Buch setzt an der Schnittstelle zwischen Denkmalpflege, Architektur und Städtebau an. Der Autor Thomas Will, Architekt und langjähriger Leiter der Professur für Denkmalpflege und Entwerfen an der TU Dresden, untersucht u.a. die Beziehungen zwischen Denkmal und Entwurf und fragt nach dem Erinnerungspotential gebauter Orte.
Randnotizen renommierter Fachleute aus Architektur, Denkmalpflege und Kunstgeschichte sowie fotografische Essays ergänzen die Texte zu einem vielstimmigen Bild der Kunst des Bewahrens zwischen Baukultur und Erinnerungspolitik.

Anlässlich der Vorstellung diskutiert der Autor mit:

  • Prof. Dr. Claudia Marx, Professur für Denkmalpflege und Entwerfen, TU Dresden
  • Alf Furkert, Sächsischer Landeskonservator (angefragt)

Moderation: Prof. Hans-Georg Lippert, Institut für Baugeschichte, Architekturtheorie und Denkmalpflege, TU Dresden

 

Anmeldung erforderlich
Nach den Bestimmungen der Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen können wir zur Gewährleistung des Mindestabstandes von 1,50 Meter nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern zulassen. Wir bitten Sie daher um vorherige Anmeldung per E-Mail an: kontakt@zfbk.de oder Telefon 0351 48453600 (Di-Sa von 13-18 Uhr).

 

Eintritt frei