wer entwirft wie? Individuelle zeitgenössische Wohnhäuser

Eine Ausstellung von Kathrin Schmitz für den Lehrstuhl Grundlagen des Entwerfens von Jörg Joppien, Professur für Gebäudelehre und Entwerfen, Fakultät Architektur an der TU Dresden | 30.10. – 19.11.2019 | Vernissage 29.10.2019, 18:00 Uhr

Die Architekturausstellung beschäftigt sich mit zeitgenössischen Entwurfsarbeiten, die zum Thema Wohnen einen besonderen, auf unterschiedlichste Weise herausragenden Beitrag darstellen. Dabei ist es nicht nur die zum Teil spektakuläre Lage der Häuser, die sofort auffällt. Mehr noch ist es das Besondere ihrer Gestalt, ihrer Materialität, ihres Umgangs mit Innen und Außen, ihrer Bezugnahme zum Ort und zum menschlichen Maßstab, ihrer Antwort auf die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner.

Besonders im Fokus der Betrachtung steht das Abbilden und Untersuchen der verschiedenen entwurfsmethodischen Ansätze der ausgestellten Arbeiten. Es werden dazu unterschiedlichste, zum Teil sehr individuelle Entwürfe der letzten 15 Jahre gezeigt, die überraschende und durchaus experimentelle Antworten zum Thema Wohnen bieten.

Erst beim näheren Betrachten der Ausstellungsexponate fällt auf: Sämtliche Arbeiten sind unter Federführung von Architektinnen entstanden. Diese Besonderheit bei der Auswahl der Arbeiten soll erst beim näheren Betrachten der Arbeiten in den Vordergrund rücken.

Mit dieser Ausstellung wollen wir nun einen Beitrag dazu leisten nicht nur das Entwerfen in den Fokus des Interesses zu rücken und konzeptionelle Denkweisen zu vermitteln, sondern gleichzeitig auf die weibliche Beteiligung am aktuellen architektonischen Diskurs hinweisen.

Kathrin Schmitz, Jörg Joppien
(Hrsg.)

Mitarbeit:
Lucas Klinkenbusch
Paul Fabry

Lehrstuhl Grundlagen des Entwerfens
Prof. Jörg Joppien
Professur für Gebäudelehre und Entwerfen
Architekturfakultät TU Dresden

Exponate:
Modelle und Zeichnungen von Studierenden des Grundstudiums WS 2018/2019

Begleitprogramm:
29.10.2019: Vernissage mit Einführung in die Ausstellung

Ausstellungskatalog mit Abbildungen und Erläuterungstexten zu den Entwurfsansätzen

Führung durch die Ausstellung

 

Eintritt frei