ZfBK on Tour: Anbauen / Abbauen im Raum Dresden – Ton, Holz und Beton

Samstag, 29.10.2022, 10-18:30 Uhr | Angebot im Rahmen des Projektes Anbauen / Abbauen. Regionale Baustoffe für eine nachhaltige Bauweise

Das Zentrum für Baukultur geht wieder auf Fahrt. Diesmal erkunden wir die Geschichte und Gegenwart von regionalen Baustoffen, nachwachsenden und natürlichen. Das klingt nach Staub und harter Arbeit, kann aber Identität stiften und Regionen prägen. In Rochlitz und Umgebung wird Porphyr verbaut – planmäßig seit 1.000 Jahren! Zuerst in einem Kloster, zuletzt – zum Beispiel – an einer Kirche. Der Granitabbau in der Lausitz hat es zu einem Museum und einem Lehrpfad gebracht und hinterlässt Orte zum Klettern und Baden. Weicher geht es zu mit Lehm und mit Stroh: trotzdem beständig, prima Energiebilanz, aber kein Marktanteil! In Nossen werden Ziegel gebrannt, bei Huber aus der eigenen Tongrube, für die Schlosskapelle und schicke Wohnhäuser in Dresden, zum Beispiel. In Sachsen wird angebaut und abgebaut, immer schon. Aber die Bilanz muss besser werden.

Ablauf Tagestour

10:00 Uhr Abfahrt in Dresden

Abfahrt Schießgasse / vor dem Polizeipräsidium Dresden

11:00 Uhr Nossen

Rundgang durch das Ziegelwerk Huber mit dem Firmenchef. Im Werk werden seit dem 19. Jahrhundert Ziegel, Backsteine, Klinker und Lehmbausteine produziert mit dem Material aus der firmeneigenen Tongrube. Gespräch über die Geschichte des Werks, die aktuelle Produktion und die Feinheiten des Brennens.

13:30 Uhr Dresden – Zellescher Weg

Besichtigung des Carbonbetongebäudes CUBE und Gespräch mit Projektverantwortlichen / der Pavillon entstand im Rahmen des Forschungsprojekts der TU Dresden mit über 100 Partnern aus Wissenschaft und Praxis

15:00 Uhr – N.N.

Kaffee und Kuchen in einem schönen Café an unserem Weg

16:00 Uhr Dresden-Hellerau

Holzbau und Typisierung: Gang durch die Modellsiedlung von 1933/34 am Sonnenhang / Besichtigung der historischen ‚Maschinenhäuser‘ / Ausblick auf die aktuelle Typisierung im Holzbau direkt nebenan

17:00 Uhr Dresden – Klotzsche

Besichtigung „Haus B“ in Dresden-Klotzsche mit dem Architekten Alexander Heber vom AHA Studio und dem Bauherren / Fertigstellung soeben

Gegen 18:30 Ankunft in der Schießgasse Dresden (Siehe Startpunkt)


Kostenbeteiligung 20 Euro pro Person (inklusive Transport im Reisebus ab Dresden und zurück, Führungen, Eintrittsgelder).
Bezahlung bei Reiseantritt mit Bargeld

Anmeldung per E-Mail mit Angabe des Reisedatums/Tourtitel und den Namen aller Reisegäste: anmeldung@zfbk.de oder Telefon 0351 484 53 600 (Di-Sa, 13-18 Uhr).

Änderungen im Programm und Ablauf sind vorbehalten.


Angebot im Rahmen des Projektes
Anbauen / Abbauen. Regionale Baustoffe für eine nachhaltige Bauweise

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.