Inspirationsort. Alter Leipziger Bahnhof Dresden – Was wäre, wenn …?

Eine Ausstellung der Fakultät Architektur, Institut für Städtebau und Regionalplanung an der Technischen Universität Dresden | 26.07. – 17.08.2019

Neue Blicke auf einen alten Ort. Studentische Ideen und Entwürfe für eine Potenzialfläche inmitten von Dresden.

Die Chance, einen Ort mit besonderen Qualitäten als Wohnstandort und Viertel mit weiteren wirtschaftlichen und kulturellen Funktionen zu initiieren, bietet sich zurzeit auf dem Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs und angrenzenden Brachflächen in Dresden. Von dieser „Spielwiese“ inspiriert, entwickelten Studentinnen und Studenten der Architektur und der Landschaftsarchitektur Ideen und Entwürfe, die in der Ausstellung „Inspirationsort. Alter Leipziger Bahnhof Dresden. Was wäre wenn…?“ auszugsweise vorgestellt werden. Im Vordergrund steht dabei, welche räumlichen Situationen durch die Anordnung von Grünflächen und Gebäuden geschaffen werden können.

 

Ausstellung:

Prof. Manuel Bäumler, Technische Universität Dresden, Fakultät Architektur, Institut für Städtebau und Regionalplanung, Professur für Darstellungslehre

Exponate:

Studentinnen und Studenten der Studiengänge Architektur und Landschaftsarchitektur, Technische Universität Dresden, Fakultät Architektur, Institute Städtebau und Regionalplanung, Landschaftsarchitektur, Gebäudelehre, Grundlagen der Gestaltung und Darstellung

Begleitveranstaltung/Podiumsdiskussion:

„Wer bestimmt eigentlich wie wir wohnen? Akteure im Gespräch“
Termin: Mittwoch, 07.08.2019, 19 Uhr im ZfBK Sachsen
Moderation: Prof. Irene Lohaus (TU Dresden, Institut für Landschaftsarchitektur)

Ausstellungsgestaltung und Organisation:

Dipl.-Ing. Thomas Neumayer, Dipl.-Ing. Lennart Senger und Dipl.-Ing. Felix Greiner-Petter (Professur für Darstellungslehre, TU Dresden) mit freundlicher Unterstützung durch das Team des ZfBK Sachsen.

Ausstellungsort:

ZfBK – Zentrum für Baukultur Sachsen im Kulturpalast Dresden, Schloßstraße 2 (Eingang Galeriestraße oder das Foyer im Kulturpalast)

 

Eintritt frei